Home > Allgemein > Gedanken an den Aufbruch

Gedanken an den Aufbruch

Vielleicht solltest du dich mal ändern,

einfach aufhören an dir zu zweifeln.

Und wer will dich schon daran hindern,

über deinen Horizont zu schreiten?

 

Vielleicht solltest du nicht länger warten

darauf, dass wer dir Hoffnung gibt.

Sie ist in dir, nur manchmal tief vergraben,

wie die Sehnsucht in einem Gedicht.

 

Warum sollst nicht du der Grund dafür sein,

dass mal wer deinetwegen glücklich ist?

Und den Irrsinn glauben, du wärest zu klein,

nur weil du für jeden kein jemand bist?

 

Vielleicht solltest du in dir nach dem suchen,

was du an deinen Mitmenschen vermisst.

Und manchmal nicht mehr nach Hilfe rufen,

weil oftmals du selbst deine Rettung bist.

 

Ja, und vielleicht bist mal du die Veränderung,

nach welcher sich dein Leben so sehnt.

Sei dankbar jeder Gabe und jeder Verwehrung,

damit endlich dieses Vielleicht verweht.