DIALOG.FÖRDERUNG.PARTIZIPATION.

Let’s Talk über den Umgang mit Flüchtlingen am 31.05.2015

Mehdi Chahrour

Am Sonntag, den 31.05.2015 laden wir in die Werkstatt der Kulturen ein, zur Podiumsdiskussion mit dem Thema:

Umgang mit Flüchtlingen im Schatten der Mittelmeerkatastrophen und der nun öffentlich gewordenen Polizeigewalt gegen Flüchtlinge.

Wann? Sonntag, den 31. Mai 2015
Zeit? Ab 15.00 Uhr
Wo? Werkstatt der Kulturen

Wissmannstraße 32,
12049 Berlin

Millionen Menschen sind derzeit weltweit auf der Flucht. Tausende zieht es über die risikoreiche Reise auf illegalem Wege nach Europa. Hunderte erreichen ihr Ziel nie. Das Mittelmeer beherbergt unzählige Tote, verantwortet durch die miserablen Boote der Schlepperorganisationen, aber auch von der europäischen Politik, die den Flüchtlingen keine einfachen legalen Einwanderungsmöglichkeiten bietet. Ist die Flucht gelungen, werden die Überlebenden in den Zielländern oftmals mit Ablehnung konfrontiert. Die jüngst bekanntgewordenen Nachrichten und Bilder eines von einem Polizisten drangsalierten Flüchtlings lassen die Debatte um institutionellen Rassismus in Deutschland wieder aufflammen.

Wie ist der Umgang der EU mit der Situation der Flüchtlinge zu werten?
Welche Maßnahmen werden von der Politik zur Einbindung des Massensterbens im Mittelmeer unternommen?
Und wie viele Flüchtlinge kann Deutschland überhaupt tragen?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir uns mit Vertreter_innen von Staat, Journalismus und Flüchtlingsorganisationen auf unserer offenen Podiumsdiskussion widmen, die in ihrer zweiten Hälfte mit einem zusätzlichen Stuhl zu einer Fishbowl-Diskussion mit den Teilnehmenden ergänzt wird.

Um Teilnahmebestätigung wird gebeten. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt.

–> Zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/691490077647455/.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter

AKTUELLES

UNGEFILTERTE GEDANKEN I

Es ist schon nach Mitternacht. Das Licht ist gedämmt. Der Regen klopft unregelmäßig an das Fenster. Ohne Takt, ohne jegliches Gefühl. Er prasselt einfach nieder.

Es ist nichts Neues, in der Tat

Es ist nichts Neues, in der Tat: In Nachrichten wird viel gelogen Attentat um Attentat Wird stets nach neuem Maß gewogen Planen Nichtmuslime böse Taten

Hanau – Weckruf vergessener Menschlichkeit

„Ein Land, in dem die Menschenrechte im Grundgesetz verankert sind, muss in der Lage sein, Menschen vor rassistischen Anschlägen zu schützen, wir Eltern haben schlaflose

Newsletter abonnieren!

Bleibe auf dem laufenden mit unserem Newsletter

Dialog.                                 Förderung. Partizipation.